Sozialkunde

Kollegium: Frau Peters – Fachschaftsleiterin
Frau Dittmann
Frau Rehbein
Herr Dr. Dittmann
Griechenland pleite, FDP in der Krise, Armenhaus Mecklenburg-Vorpommern, Apple beherrscht den Markt – all das sind Schlagzeilen, die uns täglich in den Nachrichten präsentiert werden. Grund genug also, auch in der Schule hinter die Überschiften zu gucken und Zusammenhänge zu verstehen. Das Fach Sozialkunde bietet hierfür genau den richtigen Rahmen. Hier ist Platz für spannende politische Diskussionen und Hintergrundwissen.

Während sich der Anfangsunterricht in Klasse 8 vorwiegend mit dem Lebensumfeld der Schüler befasst und Schule, Familie sowie Recht in den Vordergrund stellt, beginnen in Klasse 9 die eigentlichen politischen Diskurse. Hier erhält man Einblick in unser demokratisches System, lernt wesentliche Merkmale und Institutionen kennen und erforscht die Parteienlandschaft. In Klasse 10 wird dann über den deutschen Tellerrand hinaus geguckt. EU; NATO und UNO stehen dabei im Mittelpunt des Geschehens.

Und wer all das als Grundlagenwissen mit in die Oberstufe nehmen kann, wird richtig Spaß haben. Denn jetzt geht es an die eigentlichen Zusammenhänge, an das Geschehen hinter den Kulissen und an die Zusammensetzung der Gesellschaft mit all ihren Ecken und Kanten, Problemen und Erfolgen sowie ihren Zukunftsperspektiven.

Sozialkunde hilft, die alltägliche Nachrichtenflut zu verdauen, zu verstehen und einzuordnen. Meinung bilden und äußern sind dabei zentrale Aspekte des Unterrichtsgeschehens. Nichts ist dabei schlimmer, als ein Schüler, dem alles egal ist und der meint, die Welt da draußen geht ihn nichts an. Schon allein der nächste Einstellungstest wird ihm dann das Gegenteil beweisen.